Von HelferInnen zu FreundInnen

Die Arbeit auf unserem Hof übersteigt mit pädagogischen Projekten, Haus, Garten und Tieren gerade im Sommer oft unsere Kapazitäten. Auf der Suche nach einer Lösung stießen wir auf die Plattform „workaway“, die Gastgeber – „hosts“ mit „volunteers“ – freiwilligen HelferInnen verbindet.  Im Folgenden ein kurzer Rückblick auf 8 Monate „workaway“-Erfahrungen. „Von HelferInnen zu FreundInnen“ weiterlesen

Aus der Erde an die Wand

Lehmbauen oder besser gesagt Lehmgatschen? Mit Lehm bauen stellt man sich gelegentlich so vor, dass man einen Sack mit einer geprüften, genormten Lehm/Sandmischung mit einer exakten Körnung für den jeweiligen Anwendungsfall nimmt und mit Wasser anrührt. Meist noch mit einem mechanischen Zwangsmischer, wie er im Lehmbau üblich ist. „Aus der Erde an die Wand“ weiterlesen

Ausgepresst – Apfelsaftpressen 2018

„Aus den Röhren floß in dickem Strahl der süße junge Most, rotgelb und in der Sonne lachend; wer herzukam und es ansah, mußte um ein Glas bitten und schnell eine Probe kosten, dann blieb er stehen, bekam feuchte Augen und fühlte einen Strom von Süßigkeit und Wohlbehagen durch sich hindurchgehen. Und dieser süße Most erfüllte die Luft weitherum mit seinem frohen, starken, köstlichen Geruch. Dieser Duft ist eigentlich das Feinste vom ganzen Jahr, der Inbegriff von Reife und Ernte, und es ist gut, ihn so vor dem nahen Winter einzusaugen, denn dabei erinnert man sich mit Dankbarkeit an eine Menge von guten, wunderbaren Dingen: an sanfte Maienregen, rauschende Sommerregen, kühlen Herbstmorgentau, an zärtlichen Frühlingssonnenschein und glastend heißen Sommerbrand, an die weiß und rosenrot leuchtende Blust und an den reifen, rotbraunen Glanz der Obstbäume vor der Ernte und zwischenein an alles Schöne und Freudige, was so ein Jahreslauf mitgebracht hat.“        Hermann Hesse, Unterm Rad „Ausgepresst – Apfelsaftpressen 2018“ weiterlesen

Viel mehr als Apfelsaft…

Alle Jahre wieder genießen wir das wunderbar sinnliche Erlebnis des Apfelsaftpressens. Wenn der braun-goldene Saft aus der Presse schießt, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Der Duft, der Geschmack, die gemeinsame Arbeit, dieser pure Luxus, mit dem uns die Natur alljährlich beschenkt, lassen wahre Schlafraffenlandgefühle in uns aufkommen. Was ist es nun, das uns so tief in unserem Inneren beglückt und berührt? „Viel mehr als Apfelsaft…“ weiterlesen

Lesenswert

Einigermaßen erstaunt waren wir, als Ende Juli ein Päckchen bei uns ankam, das ein Buch erhielt. Beigefügt war eine kurze Notiz einer lieben Freundin, die beim Lesen des Buches an uns denken musste und es uns daraufhin schenkte. Eine schon lange schlummernde Idee wurde damit wieder zum Leben erweckt und so wollen wir mit diesem Buch unsere „Leseecke“ starten.

Schon lange planen wir, unsere doch recht umfangreiche Bibliothek einem breiteren Publikum nutzbar zu machen und so die Freude am Lesen ebenso wie die Weiterverbreitung von wertvollen Gedankenimpulsen zu fördern. In diesem Sinne wollen wir Bücher – neue oder auch schon länger bei uns verweilende – vorstellen, die wir für lesenswert erachten und freuen uns, wenn der eine oder andere Funke dabei überspringt.

Birgit Vanderbeke: Das lässt sich ändern

„Wenn der Sinn erst mal weg ist, kannst du den Verstand gleich hinterherschmeißen“ – so lautet die Ansicht des Protagonisten Adam Czupek in diesem feinsinnig humorvollen Roman.

Adam lässt weder sich, noch seine Familie oder Freunde kleinkriegen von Vorurteilen, Engstirnigkeit und Kleinmut, sondern ist der festen Überzeugung, dass sich etwas ändern lässt für den, der das wirklich will. Ob er dem Bauern Holzapfel zu seinem Traum von den Altsteirer-Hühnern verhilft oder für seine Kinder gegen alle Widerstände eine Jurte baut – Adam weiß sich und anderen zu helfen.

Der Roman ist eine fröhliche, aber nichtsdestoweniger scharfe Kritik an der modernen Gesellschaft und ermutigt charmant idealisierend gleichzeitig dazu, letztere nicht resignierend zur Kenntnis zu nehmen, sondern etwas zu ändern.

Vanderbeke, Birgit (2012): Das lässt sich ändern. Piper Verlag, München. ISBN: 987-3-492-27476-0