Die Sonne in Gläser füllen, bevor es wieder Herbst wird.

Brütende Hitze, strahlender Sonnenschein, schwarze Gewitterwolken…

Es gibt kein Wetter, das nicht geeignet wäre, eine Runde in Eselbegleitung zu spazieren. Der August ist aber auch die Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten, denn der Garten kennt kein Erbarmen. Da wird gepflückt, gekocht, getrocknet und eingemacht, damit auch im nächsten jahr unsere Gäste mit allerlei Leckereien verwöhnt werden können. Jetzt können die Esel noch das saftige Grün auf den Wiesen genießen, für den Winter muss aber das Heu geerntet und gut getrocknet ins Heulager verfrachtet werden. Der Sommer ist auch die Zeit für den Lehmbau und so wurde die zukünftige Bibliothek unter dem Scheunendach mit Lehm fein verputzt und gestrichen, zudem werden noch Fenster eingebaut, dass die edlen Räume auch in der kühleren Jahreszeit als Matratzenlager benützt werden können.
So verschieden das Publikum, ob Eselwandern, Gartenjäten, Sirup machen oder Lehmpatzen, so einig waren sich alle am Schluss: Wir kommen gerne wieder!

Zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*